Die SPREEFÜXXE freuen sich den nächsten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren zu können. Iva van der Linden verstärkt für die kommenden beiden Jahre die Mannschaft von Trainerin Susann Müller auf der rechten Außenbahn und wird ein ein Gespann mit Anais Gouveia bilden, die in der laufenden Saison auf dieser Position auf sich alleine gestellt war.

Van der Linden spielt seit 2018 für die SG 09 Kirchhof. Die 23 jährige Niederländerin begann das Handballspielen im Jahr 2006 bei Fortissimo Cothen, wechselte im Jahr 2013 nach Amsterdam und im Jahr 2015 zu Virto Quintus. Sie war Teil der Akademie Papendahl und spielte zudem für die niederländische Juniorenmannschaft, mit der sie an zwei Europameisterschaften sowie einer Weltmeisterschaft teilnahm.

„Von Anfang an hatte ich ein gutes Gefühl bei diesem Verein. Ich sehe hier viele Möglichkeiten mich weiter zu entwickeln, um noch besser zu werden. Das ganze Konzept von Berlin hat mich überzeugt. Susann Müller ist jemand mit ganz viel Erfahrung, zudem ist sie auch Linkshänderin. So war das für mich klar, dass ich in Berlin spielen möchte! Es wird ein neues Abenteuer für mich und ich erwarte, dass ich hier eine schöne Zeit erlebe, natürlich viel lerne sowie viel Spaß beim Handball spielen habe. Natürlich wäre es schön, mit den SPREEFÜXXEN irgendwann in der 1. Liga zu spielen.“, so Iva van der Linden zu ihrem Wechsel.

„Ich freue mich, dass Iva sich für das Projekt SPREEFÜXXE entschieden hat. Sie ist durch ihre Körpergröße ein anderer Typ Außenspieler. Ihre Art zu spielen erweitert unsere Optionen. Iva hat mich durch ihre Schnelligkeit im Gegenstoß und ihre Wurfqualitäten beeindruckt. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihr.“, so Trainerin Susann Müller.

 

Foto: Patrick Seeger, HSG