Am morgigen Samstag steht das nächste Heimspiel für die SPREEFÜXXE an, denn dann gastiert der TSV Nord Harrislee in Berlin.

Die Mannschaft von Trainer Olaf Rogge, deren Spiel am vergangene Wochenende durch das Wetterchaos ausgefallen ist, konnte die letzten vier Spiele alle für sich entscheiden. Die letzte Niederlage musste man gegen den BSV Sachsen Zwickau hinnehmen. Diese stammt allerdings aus dem vergangenen November. Zwar gelangen die Siege alle gegen Teams aus dem Mittelfeld der Liga, jedoch wurde jedes Team mit mindestens fünf Toren geschlagen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, hat man sich nun bis auf den achten Tabellenplatz vorgearbeitet und aktuell mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun.

Überragende Akteurin der Nordfrauen, wie sie sich selber nennen, ist die gerade mal 18-jährige Madita Karlotta Jeß. Die Rückraumspielerin ist mit bisher 95 erzielten Treffern nicht nur die erfolgreichste Schützin ihres Teams, sondern auch auf Platz drei der Torschützenliste der Liga. Dazu kommt Lotta Woch, die ebenso bereits 59 Treffer verzeichnen konnte.

Die SPREEFÜXXE sind also gewarnt, den Gegner aus dem Norden nicht zu unterschätzen. Im Hinspiel behielt man beim 28:20 jedoch klar die Oberhand.

Auch dieses Spiel muss ohne Zuschauer ausgetragen werden, kann aber von allen Fans auf Sportdeutschland.TV live verfolgt werden. Anwurf ist am Samstag, den 13. Februar, um 19:30 Uhr in der Sporthalle Charlottenburg. Schiedsrichter der Partie sind Konrad Gimmler und Jannik Rips.

Link LIVESTREAM: https://handball-deutschland.tv/handball/2-hbf-fuechse-berlin-tsv-nord-harrislee

Foto: TSV Nord Harrislee