Nachdem die SPREEFÜXXE am vergangenen Wochenende ihre erste Saisonniederlage einstecken mussten, will die Mannschaft von Trainerin Susann Müller am kommenden Samstag wieder erfolgreich vom Feld gehen.

Im ersten Spiel der Rückrunde ist der HC Leipzig, der aktuell auf dem fünften Tabellenrang liegt und das breite Mittelfeld der Liga anführt, im FuXXbau zu Gast.

Die Mannschaft von Trainer Fabian Kunze ist gespickt mit einer Vielzahl von Jugendnationalspielerinnen, was auch die Philosophie des Vereins verdeutlicht. Nach dem insolvenzbedingten Zwangsabstieg im Jahr 2017, setzt man in Leipzig vor allem auf die eigene, starke Jugend und das hat Erfolg. Inzwischen hat sich die Mannschaft in der 2. Liga etabliert und hat das Potenzial, jeder Mannschaft gefährlich zu werden.

Im Hinspiel konnten die SPREEFÜXXE klar die Oberhand behalten und gewannen am Ende verdient mit 29:22. Dabei trafen für Leipzig die beiden Schwestern Jacqueline und Stefanie Hummel insgesamt elf Mal und waren somit für die Hälfte der Tore verantwortlich. Zusammen mit Rückraumspielerin Julia Weise sorgen sie für die meiste Torgefahr im Spiel der Gäste. Die oft erfolgreiche Achse zwischen Rückraum und Kreis müssen die SPREEFÜXXE also in dem Griff bekommen.

Auch dieses Spiel muss ohne Zuschauer ausgetragen werden, kann aber von allen Fans auf Sportdeutschland.TV live verfolgt werden. Anwurf ist am Samstag, den 30. Januar, um 19:30 Uhr in der Sporthalle Charlottenburg. Schiedsrichter der Partie sind Fabian Friedel und Rick Herrmann.

Link Livestream: https://handball-deutschland.tv/handball/2-hbf-fuechse-berlin-hc-leipzig

Foto: HC Leipzig