Sie befinden sich hier

Aktuelles

Inhalt

Presseberichte

02.05.2014

01.05.2014:

http://www.rbb-online.de/sport/beitrag/2014/05/Handball-Frauen-Fuechse-Spreefuexxe-schaffen-Bundesliga-Aufstieg.html

http://www.handball-world.com/o.red.c/news-1-2-36-20210.html

SV Union Halle Neustadt

Nach der schweren Schulterverletzung von Monic Burde haben die Vereinsverantwortlichen des SV UNION Halle-Neustadt reagiert. Die Rückraumspielerin Martyna Rupp wechselt von den Füchsen Berlin an die Saale. Die 24-jährige Polin wird bis zum Saisonende an die Wildcats mit Option auf Vertragsverlängerung ausgeliehen. Die 1,70 Meter große Rückraumspielerin ist bekannt für ihre enorme Sprungkraft, die sie auch schon in der ersten polnischen Liga unter Beweis stellen konnte, bevor sie nach Deutschland wechselte. Die Leihgabe ist dabei nicht selbstverständlich, wie Pressesprecher Marcel Gohlke erklärte: „Martyna ist im Rückraum ein Allroundtalent. Sie kann problemlos alle Rückraumpositionen spielen und ist somit sehr flexibel einsetzbar. Wir danken den Verantwortlichen der Füchse Berlin für die schnelle und unkomplizierte Unterstützung. Es ist hoch anzurechnen, dass uns in dieser Situation ein direkter Ligakonkurrent hilft.“ Ob der Neuzugang bereits am Samstag spielberechtigt ist, wird sich erst kurzfristig entscheiden. „Es wird ein Wettlauf gegen die Zeit. Wir in der Geschäftsstelle arbeiten mit Hochdruck daran, dass die benötigten Unterlagen am Samstagvormittag bei der spielleitenden Stelle vorliegen“, erläuterte Geschäftsführerin Dana Neutag. In Halle trifft Martyna Rupp auf ihre Landsfrau Patrycja Mikszto. Die Torhüterin der Wildcats zum Wechsel: „Ich freue mich auf Martyna und werde sie unterstützen, dass sie sich schnell in Halle einlebt. Nach dem Training heute Abend gehen wir direkt zum Eishockey, damit sie gleich einen Eindruck von der schönen Sportwelt in der Saalestadt hat.“ Für das Spiel am Samstagabend bei der SG Handball Rosengarten steht Interimstrainerin Bianka Eckardt wieder mal ein sehr dezimierter Kader zur Verfügung. Neben den Ausfällen von Nadja Bolze und Monic Burde ist auch der Einsatz von Kreisspielerin Stefanie Hummel fraglich. Sollte Martyna Rupp für Samstagabend keine Spielberechtigung erhalten, fahren die Hallenserinnen im ungünstigsten Fall mit zwei Torhüterinnen und sieben Feldspielerinnen nach Rosengarten.

Handballerin Christine Beier – die Frau für den großen Wurf - Berliner Morgenpost am 06.12.2013. Zum Artikel klicken Sie hier.

Kontextspalte

Austragungsort

alle Heimspiele finden in unserem Fuxxbau, Sporthalle Charlottenburg, Sömmeringstr. 29, 10589 Berlin statt.

Wir suchen

Wir suchen ehrenamtliche Helfer, die unser Team an den Heimspieltagen vor, während und nach dem Spiel tatkräftig unterstützen.

Bei Interesse bitte per Mail an 

brilo@brilo-marketing.de

Steht auf!

Logo Steht Auf!

Einlaufkid werden

Du und Deine Mannschaft möchten die Spreefüxxe beim Einlauf zu einem Heimspiel als
Einlaufkids begleiten? Dann meldet Euch unter: info@remove-this.spreefuexxe.de