Sie befinden sich hier

17.02.2017 23:56

Spreefüxxe zu Gast in Frankfurt

Am kommenden Sonntag steht für die Spreefüxxe Berlin eine sehr kurze Auswärtsfahrt auf dem Programm. Um 16 Uhr trifft man in der Brandenburghalle auf den Frankfurter HC.

Bildquelle: Alter Keeper

Für die Spreefüxxe heißt es nach dem verkorksten Spiel zu Hause gegen Bayreuth nun endlich wieder zu sich zu finden und wieder den Handball abzuliefern, den die Fans, die auch Sonntag vor Ort sein werden, sehen wollen. Vielleicht hilft es der Motivation, dass der FHC kein leichter Brocken wird. Viele Langzeitverletzte sind zurückgekehrt und haben bereits am vergangenen Wochenende in der zweiten Spielhälfte gegen Blomberg gezeigt, dass sie eine sehr gute Ausbildung genossen haben. Nach einem zehn Tore Halbzeitrückstand verlor man die Partie ärgerlich am Ende mit einem Treffer. Für die Frankfurter, derzeit auf Tabellenplatz 10, geht es im Abstiegskampf um jeden Punkt. Jüngst konnte sich das Team um Trainer Dietmar Schmidt über einen Neuzugang erfreuen, der den Weg zum Klassenerhalt erleichtern soll. Ex-Füxxin Theresa Loll wird am Sonntag erstmals für die Frankfurterinnen gegen ihren alten Club auflaufen und soll am Kreis Räume für die im eins gegen eins starken Rückraumspielerinnen schaffen.

Die Spreefüxxe, deren krankheitsbedingtes Lazarett sich auch rehabilitiert hat, wollen in Frankfurt weiter auf der Erfolgsspur bleiben. Trainer Christian Schücke war zuletzt sprachlos über seine Mannschaft und erwartet am Wochenende eine Reaktion. Weiterhin verzichten muss er dabei auf die verletzten Indra Genning und Natalie Schwarz.

Kontextspalte