Sie befinden sich hier

01.04.2017 14:43

Spreefüxxe empfangen starken Aufsteiger aus Markranstädt

Die Saison neigt sich dem Ende zu. Vier Spiele müssen die Spreefüxxe noch bestreiten. Am Sonnabend kommt zunächst der SC Markranstädt in den Berliner Fuxxbau.

Bildquelle: SpreefüXXe Berlin

Der starke Aufsteiger steht mit 20 Punkten auf dem aktuell sechsten Tabellenplatz und hat mit dem Abstiegskampf nichts zu schaffen. Das Saisonziel wurde erreicht und die Mannschaft kann beim Tabellenführer befreit aufspielen. Mit einer guten Mischung aus jungen und erfahrenen Spielerinnen sind sie gut in der Dritten Liga angekommen, hätten sogar den ein oder anderen Punkt mehr holen können.

Im Hinspiel in Markranstädt bekamen die Spreefüxxe schon zu spüren, dass man die Sächsinnen nicht unterschätzen sollte. Am Ende konnte man damals dann doch recht verdient mit 32:25 als Sieger von der Platte zu gehen.

Die Spreefüxxe wollen auf der Zielgerade natürlich nicht wackeln. Trainer Christian Schücke hat im Training keineswegs nachgelassen und sein Team für den Schlussakt nochmal bestens vorbereitet. Ähnlich wie gegen Bad Salzuflen sollen wiederum alle Spielerinnen Einsatzzeiten bekommen. Dafür muss aber wieder mehr Konsequenz in das Angriffsspiel gelegt und die herausgespielten Chancen verwertet werden.

Neben der langzeitverletzten Indra Genning, ist die Saison auch für Natalie Schwarz beendet. Im Spiel gegen Altlandsberg zog sie sich eine Verletzung im Daumen zu, die in der vergangene Woche erfolgreich operiert wurde.

Anwurf der Partie ist am Sonnabend, den 1. April, um 19:30 Uhr in der Sporthalle Charlottenburg.

Kontextspalte