Sie befinden sich hier

23.04.2017 21:11

Spreefüxxe bezwingen Leipzig und feiern Meisterschaft

Der ein oder andere Füxxefan müsste am gestrigen Abend ein Déjà-vu erlebt haben. Genau wie in der Saison 2011/12 feiern die Spreefüxxe Berlin einen Spieltag vor Saisonende verlustpunktfrei den Meistertitel der 3. Liga. Mit einem 36:25-Erfolg gegen den HC Leipzig II belohnen sich die Berlinerinnen selbst und konnten so vor heimischer Kulisse für den Meistertitel geehrt werden.

Bildquelle: SpreefüXXe Berlin

Dabei begann das Spiel sehr Verhalten. Vor allem der Angriffsmotor der Hausherrinnen brauchte erneut Anlaufzeit. Mit vielen einfachen Fehlern im Passverhalten und unkonzentrierten Abschlüssen machten sich die Spreefüxxe das Leben unnötig schwer und so bleib der HCL lange Zeit auf Tuchfühlung. Nach einer knappen viertel Stunde stand es 7:6 und Trainer Christian Schücke rief sein Team zur Auszeit. Erst in den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte konnten sich die Spreefüxxe etwas absetzen und erspielten sich durch einen schönen Treffer von Alexandra Sviridenko mit der Habzeitsirene einen 5-Tore Vorsprung zum 16:11.

In der zweiten Hälfte bauten die Hausherrinnen ihre Führung dann Schritt für Schritt aus. Leipzig gingen im Angriff allmählich die Ideen aus und musste für einen Treffer viel Aufwand betreiben, was mit dem kleinen Kader viel Kraft kostete. Die Hausherrinnen hingegen nutzten ihren breiten Kader, wechselten munter durch und kamen immer wieder zu Gegenstoßtoren. Beim 28:17 durch Kapitän Anna Blödorn und noch 15 Minuten Spielzeit schien die Partie entschieden. Leipzig berappelt sich so gut es ging, kam oft über außen zum Abschluss, doch konnten sie den Berlinerinnen nicht mehr gefährlich werden. Laura Lenk erzielte den Schlusstreffer zum 36:25-Erfolg bevor die gesamte Mannschaft das Feld stürmte und sich die Spielerinnen jubelnd in die Arme fielen. Noch am selben Abend wurden die Spreefüxxe für den Meistertitel offiziell geehrt und konnten mit ihren Fans, Familien und Freunden gebührend feiern.

Am kommenden Wochenende müssen die Spreefüxxe zum letzten Spiel der Saison noch einmal zum Vizemeister nach Kirchhof reisen. Natürlich soll auch dort die weiße Weste gewahrt werden.

Spreefüxxe Berlin:
Stevanovic, Faßold; Maj (2), Neuendorf (2), Krakat (3), Kobien (1), Jander (5), Eber (6), Blödorn (5/1), Lenk (1), Kunde, Sviridenko (2), Trumpf (8/4), Mrozinski (1)
Verwarnungen: Eber, Blödorn, Mrozinski
Zeitstrafen: Krakat, Kunde

HC Leipzig II:
Laneus; Paluszkiewicz, Reißberg (2), Ansorge (5/2), Funke (3/3), Kreibich (9), Plate (5), Schierbok (2), Rode (3), Smolik (1)
Verwarnungen: Reißberg, Funke, Rode
Zeitstrafen: Funke, Smolik

Kontextspalte