Sie befinden sich hier

07.04.2017 14:11

Spitzenspiel Tabellenführer gegen Meister

Am kommenden Sonntag reisen die Spreefüxxe Berlin zum SV Germania Fritzlar, sodass es zum Aufeinandertreffen des aktuellen Tabellenführers gegen den Meister der Dritten Liga Ost 2015/16 kommt. Alle Vorzeichen stehen somit für ein echtes Spitzenspiel.

Bildquelle: Alter Keeper

Fritzlar konnte nach einer eher mäßigen Hinrunde, im Jahr 2017 wieder zur alten Stärke zurück finden. Nur eine knappe Niederlage in Altlandsberg mussten die Spielerinnen der Germania bisher hinnehmen. Nach dem Heimsieg im Derby gegen Kirchhof und der Revanche in Blomberg, erwarten die Spreefüxxe eine selbstbewusste und hochmotivierte Truppe, die es nicht zu unterschätzen gilt. Doch auch die Berlinerinnen sind siegeshungrig, braucht es schließlich nur noch zwei Erfolge um die Meisterschaft klar zu machen.

Vor allem die Defensive der Spreefüxxe befindet sich momentan in Topform. Gegen Markranstädt kassierte man in einer Halbzeit gerade mal zwei Gegentore aus dem Feld. Das soll auch in Fritzlar wieder der Schlüssel zum Erfolg werden. Doch auch die Chancenverwertung muss passen und das war in den letzten Spielen ein großes Manko. Trainer Christian Schücke nimmt seine Spielerinnen in die Verantwortung und appelliert, dass eine derartige Ausbeute gegen einen Gegner wie Fritzlar nicht reichen wird. Die Mannschaft ist dabei auf einen heißen Tanz in Hessen eingestellt.

Bei den Spreefüxxen fehlen werden nach wie vor Indra Genning und Natalie Schwarz. Anwurf der Partie ist am Sonntag, den 9. April, um 17 Uhr in der Sporthalle der König-Heinrich Schule Fritzlar.

Kontextspalte