Drei weitestgehend überzeugende Leistungen der SPREEFÜXXE führten zu drei ungefährdeten Siegen in der noch jungen Saison. Vergangenes Wochenende wurde die TG Nürtingen deutlich mit 36:20 in eigener Halle geschlagen, dabei konnte man vor allem mit dem eigenem Tempospiel überzeugen.

Am kommenden Samstag geht die Reise für die Mannschaft von Trainerin Susann Müller zum HC Rödertal. Die Mannschaft hat vor der Saison ein neues Gesicht bekommen, so übernahm auf der Trainerbank Karsten Schneider das Kommando und ersetzt den bisherigen Coach Frank Mühlner. Der 46-jährige war in den letzten Jahren in Österreich aktiv und konnte dort 2017 mit den MGA Fivers und 2018 mit UHC Müller Bau Stockerau den ÖHB-Cup gewinnen.

Personell müssen die Bienen drei Leistungsträgerinnen der vergangenen Spielzeiten ersetzen. So wechselte Kreisläuferin Thilde Boesen nach Dänemark zu Skanderborg Haandbold, Rückraumspielerin Brigita Ivanauskaite zum Ligakonkurrenten BSV Sachsen Zwickau und Rechtsaußen Meret Ossenkopp in die 1. Bundesliga zum Buxtehuder SV. Zudem gab man Linda-Emely Zöge an den SC Markranstädt ab.

Neu im Team ist dagegen Rechtsaußen Anna Frankova, die vom DHB Rot-Weiss Thun kommt und in Sachsen keine Unbekannte ist. Die 23-jährige spielte von 2015 bis 2017 bereits beim HC Rödertal, ehe sie dann zur HSG Bad Wildungen Vipers wechselte. Die weiteren Neuzugänge stammen alle aus dem eigenen Nachwuchs, so gehören Lara Tauchmann, Emilia Ronge, Luisa Lucas und Lara Steglich nun fest zum Bundesligakader.

Trotz der namenhaften Abgänge sind die Bienen auf keinen Fall zu unterschätzen und verfügen immer noch um ausreichend Qualität in den eigenen Reihen. Sehr gut besetzt ist man nach wie vor auf der Torhüterposition, wo Ann Rammer seit Jahren die Nummer eins zwischen den Pfosten ist. Im Rückraum ist Ann-Cathrin Höbbel, Schwester von Linea Höbbel, immer für einfache Tore gut. Besonderes Augenmerk werde die SPREEFÜXXE aber auf Linksaußen Rabea Pollakowski werfen müssen. Die 22-jährige, die 2018 von der TV Hannover-Badenstedt gekommen ist, ist die mit Abstand erfolgreichste Schützin ihres Teams. In der noch jungen Saison traf sie bereits 25 Mal, was mehr als acht Toren pro Spiel entspricht.

Die SPREEFÜXXE wissen über die Schwierigkeit der Aufgabe und werden alles daransetzen, auch im vierten Spiel siegreich vom Feld zu gehen. Anwurf zur Partie ist am Samstag, den 25. September, um 18:30 Uhr in der Sporthalle Großröhrsdorf. Schiedsrichter der Partie sind Jennifer Eckert und Maria Ludwig aus Leipzig.

Der HC Rödertal bietet auch in dieser Saison wieder einen Livestream über Sportdeutschland.tv an. Hier können alle FüXXe-Fans die Mannschaft von zu Hause aus unterstützen.

Hier der Link zum Stream: https://sportdeutschland.tv/handball/2-hbf-hc-roedertal-vs-fuechse-berlin-2

Foto: HC Rödertal