Nach dem gelungenen Start vergangene Woche, ging es für die Mannschaft von Trainerin Susann Müller in den hohen Norden, zum TSV Nord Harrislee. Für die Hausherrinnen war es das erste Pflichtspiel der Saison, nachdem sie letzte Woche noch pausiert hatten.

Der Start in die Partie gelang den SPREEFÜXXEN gut. In der Abwehr gab es für die Nordfrauen kein durchkommen und im Angriff konnte eine schnelle 3:0 Führung erzielt werden. Es dauerte bis zur neunten Spielminute, dass die Hausherrinnen ihren ersten Treffer durch Tabea Schleemann bejubeln konnten. In der Folge wurden die SPREEFÜXXE etwas nachlässig, blieben selber zehn Minuten ohne eigenen Treffer, so dass Harrislee zum 3:3 ausgleichen konnte. Ein Doppelschlag von Fabienne Kunde und ein Treffer von Bo Dekker ließen die Gäste wieder auf drei Tore davon ziehen. Harrislee Trainer Olaf Rogge nahm prompt in der 17. Minute die Auszeit. Bis zur Halbzeit änderte sich nichts am Geschehen, vorne ließ man die letzte Konsequenz vermissen, stand aber in der Abwehr dafür kompakt und sicher, so dass man nur acht Gegentore in den ersten 30 Minuten zuließ. Es ging also mit einer drei Tore Führung in die Pause (11:8).

Die zweite Halbzeit sollte dann deutlich torreicher werden. Zu Beginn konnte Harrislee noch Schritt halten, doch nach 38 Minuten zogen die SPREEFÜXXE durch einen Treffer von Tina Wagenlader auf erstmals fünf Tore davon (16:11). Im Gegenzug netzte Madita Karlotta Jeß zum 16:12 ein, doch näher als vier Tore sollte Harrislee nicht mehr rankommen. Ein 5:0 Lauf der SPREEFÜXXE sorgte zwischen der 42. und 47. Spielminute für eine Vorentscheidung in der Begegnung. Vor allem Lynn Molenaar konnte sich durch starke eins gegen eins Situationen immer wieder gut durchsetzen. Harislee fand kein Mittel gegen die quirlige Niederländerin, dir am Ende mit sieben Toren erfolgreichste Werferin ihres Teams war. Zum Ende des Spiels konnte sich die erst 15-jährige Sarah Hübner noch über ihre ersten Bundesligaminuten freuen. Am Ende gewinnen die SPREEFÜXXE 28:20 gegen den TSV Nord Harrislee und konnten damit nach dem ersten Heimsieg vergangene Woche auch nun den ersten Auswärtssieg verzeichnen.

Kommende Woche geht es für die Mannschaft von Susann Müller bereits weiter. Zu Gast im heimischen FuXXbau ist dann die TG Nürtingen, die ebenso ihre ersten beiden Spiele deutlich gewinnen konnte.

Foto: Alter Keeper