In einem umkämpften Spiel setzten sich die SPREEFÜXXE am Ende mit 34:29 (14:13) gegen den SV Werder Bremen durch und nehmen die zwei Punkte mit in die Hauptstadt. Das dies kein leichtes Unterfangen war zeigt, dass Bremen nach 45 Minuten noch die Nase vorne hatte (23:22) und die SPREEFÜXXE erst in der Schlussphase der Begegnung das Spiel entscheiden konnten.

Das Spiel begann etwas schleppend, die SPREEFÜXXE mussten bis zur fünften Minute warten, ehe sie ihr erstes Tor durch Vesna Tolic bejubeln konnten. Wenig später besorgte Leona Svirakova mit ihrem Treffer die erste Führung zum 3:2 nach sieben Minuten. Doch die ersten 15 Minuten konnte sich kein Team so recht absetzen. Erst drei Tore in Folge von Fabienne Kunde sorgten für die erste drei Tore Führung der SPREEFÜXXE (8:5). Bremen ließ sich aber nicht abschütteln, vor allem Malin Pods war immer wieder von der Außenposition erfolgreich, mit elf Toren war sie die treffsicherste Schützin des gestrigen Abends. Die SPREEFÜXXE blieben zwar zumeist mit mindestens einem Tor in Führung, so dass es mit einer 14:13 Führung in die Pause ging.

Der zweite Durchgang begann wie der erste, man ließ Bremen den Vortritt, die aus dem knappen Rückstand umgehend eine Führung herausspielten. Simona Kolosove sorgte mit einem ihrer acht Tore am gestrigen Abend für das erste Tor der SPREEFÜXXE im zweiten Durchgang. Der Knackpunkt war die Phase rund um die 45 Minute, in der ein 4:0 Lauf der SPREEFÜXXE aus einem 22:23 Rückstand eine 26:23 Führung machte. Diese ließen sich die Berlinerinnen nicht mehr nehmen. Auch zwei Time Outs des Bremer Trainers Robert Nijdam sollten keine Wirkung zeigen. Spätestens der verworfene 7-Meter von Denise Engelke und der Treffer von Leona Svirakova zum 32:27 sorgten für die Vorentscheidung.

Mit dem Sieg festigen die SPREEFÜXXE ihren fünften Platz in der 2. Bundesliga. In der kommenden Woche geht es dann im heimischen FuXXbau gegen den TuS Lintfort.

 

Statistik: 

C. Pagel, A. Krüger – S. Kolosove (8), A. Ansorge, V. Tolic (1), F. Kunde (3), L. Höbbel (4), A. Gouveia (1), A. Blödorn (7), L. Svirakova (6), M. Soares, S. Linke (3), B. Dekker (1), E. Eckardt

Zeitstrafen: Ansorge (1), Tolic (1) – Engelke (1), Thomas (1)

 

Foto: SV Werder Bremen