Das erste Spiel im neuen Jahr bestreiten die SPREEFÜXXE beim Ligaprimus – dem SV Union Halle-Neustadt. Nachdem man kurz vor Weihnachten bei den Luchsen aus Rosengarten antreten und sich mit 27:29 geschlagen geben musste, folgt morgen nun das nächste Auswärtsspiel bei einem Schwergewicht der 2. Bundesliga.

Die „Wildcats“ aus Halle sind vor dieser Saison, nach einem einjährigen Aufenthalt in der 1. Bundesliga, zurück in das Unterhaus gekehrt und arbeiten am direkten Wiederaufstieg. Mit 23:01 Punkten steht die Mannschaft von Trainerin Tanja Logvin an der Tabellenspitze und ist damit voll auf Kurs Richtung Erster Liga. Die einzige Mannschaft die den „Wildcats“ bisher einen Punkt stibitzen konnte, ist der VfL Waiblingen, alle anderen Mannschaften wurden geschlagen.

Die Mannschaft aus Halle hat zur neuen Saison ein fast komplett neues Gesicht bekommen. Neun Abgängen stehen sechs Neuzugänge gegenüber. Viele ausländische Spielerinnen haben den Verein verlassen und wurden durch überwiegend einheimische ersetzt. Vom Thüringer HC wechselten Saskia Lang und Julia Redder nach Halle und ersetzten Mariana Ferreira Lopes, die sich wiederum dem THC anschloss. Aus Kirchhof und Waiblingen kamen Danique Boonkamp und Lea Gruber, die den Rückraum komplettieren. Für die Außenposition konnten Jenice Funke vom SC Markranstädt verpflichtet werden.

Zu den Neuverpflichtungen kommen die arrivierten Kräfte hinzu. Nadine Smits, Sophie Lütke, Swantje Heimburg und Pia Dietz blieben Halle erhalten. Vor allem Sophie Lütke sorgt mit ihr unkonventionellen Spielweise immer wieder für Überraschungsmomente, ist nur schwer ausrechenbar und damit brandgefährlich für jeden Gegner. Mit insgesamt 87 erzielten Toren steht sie auf Platz zwei der Torschützenliste in der 2. Bundesliga.

Die SPREEFÜXXE stehen also vor der nächsten schweren Hürde, doch zeigte das letzte Spiel in Rosengarten, dass man mit den Topteams der Liga mithalten kann, wenn man die eigenen Fehler minimiert und die Konzentration für 60 Minuten aufrecht halten kann.

Anwurf zur Partie ist am Samstag, den 04. Januar, um 19:00 Uhr in der ERDGAS Sportarena in Halle (Saale). Auf Sportdeutschland.tv könnt ihr das Spiel morgen live im Stream verfolgen. Schiedsrichter der Partie sind Pawel Fratczak / Paulo Ribeiro aus Geldern und Diepholz.

 

Foto: SV Union Halle-Neustadt