//Auswärts in Wuppertal gefordert – SPREEFÜXXE wollen wieder Siegen

Auswärts in Wuppertal gefordert – SPREEFÜXXE wollen wieder Siegen

Mundabputzen und weitermachen – das war die Devise in der vergangenen Trainingswoche nach der Niederlage zu Hause gegen Zwickau. Die Chance auf die nächsten zwei Punkte haben die SPREEFÜXXE am morgigen Samstag, wenn die Reise zum TVB Wuppertal geht.

Die Mannschaft von Neu-Trainerin Dagmar Kowalska, die das Amt vor der Saison von Martin Schwarzwald übernommen hat, steht aktuell mit 8:12 Punkten auf dem 10. Tabellenplatz in der 2. Bundesliga. Nachdem man in der vergangenen Saison am Ende den vierten Platz belegte, scheint diese Saison etwas der Wurm drin zu sein. Dabei hat sich der Kader der Wuppertaler nicht groß verändert. Zwei Abgängen stehen zwei Neuzugänge gegenüber. Doch die Abgänge hatten es in sich. Die beiden Leistungsträgerinnen Johanna Heldmann (Rosengarten) und Pia Adams (Leverkusen) hinterließen dann doch eine größere Lücke, die nicht ohne weiteres zu schließen scheint.

Neu im Verein sind Annefleur Bruggemann und Katja Grewe, die beide mit Zweitspielrecht ausgestattet sind. Bruggemann kommt vom Kooperationspartner aus Leverkusen und wird während der WM-Pause der Bundesliga mit großer Wahrscheinlichkeit für den Zweitligisten auflaufen. Die 1,81 m große Niederländerin soll die „Handballgirls“ im Rückraum verstärken. In Leverkusen war sie zudem am Kreis aktiv. Mit Katja Grewe bekam man zudem eine weitere Option für die Torhüterposition. Die 20-jährige kam von Fortuna Düsseldorf.

Nachdem die „Handballgirls“ ihr vergangenes Heimspiel gegen den TuS Lintfort verloren haben, konnte man vergangene Woche mit 31:24 deutlich in Bremen gewinnen. Ramona Ruthenbeck war dabei mit zehn Toren die erfolgreichste Schützin ihres Teams.

Anwurf zur Partie ist am Samstag, den 07. Dezember, um 18:45 Uhr in der Sporthalle Dieckerhoffstraße.

 

Foto: TVB

2019-12-05T15:02:54+00:00 Dezember 6th, 2019|Aktuelles|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar