//SPREEFÜXXE zu Gast in Herrenberg

SPREEFÜXXE zu Gast in Herrenberg

Eine fast zweiwöchige Handballpause liegt hinter den SPREEFÜXXEN. Da man im DHB-Pokal bereits ausgeschieden ist, hatten die Mädels von Trainerin Susann Müller zuletzt ein freies Wochenende. Nachdem man zu Hause dem HC Leipzig keine Chance ließ und den vierten Sieg in Folge einstreichen konnte, soll nun am kommenden Samstag die Serie weiter ausgebaut werden.

Gegner ist dann die SG H2Ku Herrenberg, eine Mannschaft die durchaus unangenehm zu bespielen ist. Vergangene Saison konnten die SPREEFÜXXE ihr Auswärtsspiel gewinnen, zu Hause musste man sich dann aber geschlagen geben. Aktuell stehen die Herrenberger auf einem guten siebten Tabellenplatz in der 2. Bundesliga und konnten ihre letzten drei Spiele allesamt siegreich gestalten.

Blickt man auf den Kader der „Kuties“, wie sie sich selber nennen, so konnte man zur neuen Saison drei Spielerinnen vom insolventen TV Nellingen für sich gewinnen. Szimonetta Toepelt-Gera, Sarka Marcikova und Stefanie Schoeneberg konnten allesamt schon Erfahrungen in der 1. Bundesliga sammeln und spielen im Team von Trainer Mike Leibssle eine wichtige Rolle. Zudem wechselte mit Laura Waldenmaier eine hochveranlagte Torhüterin nach Herrenberg. Besonderes Augenmerk werden die SPREEFÜXXE allerdings auch auf Lea Neubrander werfen müssen. Die 19-jährige Junioren Nationalspielerin gehört zu den überragenden Spielerinnen der noch jungen Saison in der 2. Bundesliga und ist der Kopf der Mannschaft. Mit bisher schon 59 erzielten Treffern liegt sie auf dem zweiten Rang der Torschützinnen, was im Durchschnitt mehr als 8 Toren pro Spiel entspricht.

Auf die SPREEFÜXXE wartet also ein echter Brocken, vor dem man sich allerdings nicht zu verstecken braucht, denn die Mannschaft von Trainerin Susann Müller reist mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen in den Süden. Anwurf zur Partie ist am Samstag, den 09. November, um 17:30 Uhr in der Markweghalle Herrenberg. Schiedsrichter der Partie sind Oliver und Philipp Frankholz aus Lemgo/Wuppertal.

 

Foto: SG H2Ku Herrenberg

2019-11-07T19:54:49+00:00 November 7th, 2019|Aktuelles|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar