//Ein weiteres Heimspiel für die Spreefüxxe

Ein weiteres Heimspiel für die Spreefüxxe

Foto: Thomas Sobotzki

 

Nachdem die Spreefüxxe am vergangenen Wochenende leider eine erneute 26:29 Niederlage gegen den 1. FSV Mainz 05 eingefahren haben, gibt es am kommenden Sonnabend  schon die nächste Chance die Punkte in der Sömmeringhalle zu behalten. Dabei ist der TV Beyeröhde-Wuppertal zu Gast im Fuxxbau.

Gegen den aktuellen Tabellenvierten konnte man auswärts mit 25:29 siegen. Das Erfolgsrezept aus dem Hinspiel war ein schnelles, dynamisches Spiel im Kollektiv.

Managerin Britta Lorenz weiß: „Beyeröhde ist auf dem Papier die klar bessere Mannschaft, aber die Mädels haben bereits am vergangenen Wochenende gezeigt, dass sie jedem Gegner Schwierigkeiten bereiten können. Die Richtung stimmt, aber die Leistung muss konstant über 60 Minuten abrufbar sein.“

Aus den letzten drei Partien konnte der TV nur zwei Punkte durch zwei Remis einfahren. Die Spreefüxxe gewannen zuletzt in Trier und mussten seither vier Niederlagen in Kauf nehmen.

Beide Mannschaften wollen somit wieder zurück in die Erfolgsspur und in der Tabelle noch einmal Boden gutmachen.

Verzichten müssen die Spreefüxxe nach wie vor auf Natalie Schwarz und nun auch erneut auf Anna Eber. Die 29-jährige zog sich im Spiel gegen Mainz einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu und fällt bis aus weiteres aus.

Die Berlinerinnen erhoffen sich im vorletzten Heimspiel noch einmal tatkräftige Unterstützung vom Publikum.

Anwurf ist am Sonnabend, den 4. Mai, um 19:30 Uhr in der Sömmeringhalle in Charlottenburg.

2019-05-03T19:08:01+00:00 Mai 3rd, 2019|Aktuelles|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar