//Vanessa Magg wechselt zur nächsten Saison zur HSG Bad Wildungen

Vanessa Magg wechselt zur nächsten Saison zur HSG Bad Wildungen

Foto: Thomas Sobotzki

 

Die Spreefüxxe werden in der kommenden Spielzeit auf eine wichtige Stütze verzichten müssen. Vanessa Magg hat einen Kontrakt beim Erstligisten HSG Bad Wildungen unterzeichnet und geht damit einen großen Schritt in ihrer persönlichen Entwicklung. Managerin Britta Lorenz zum Wechsel: „Ich bin sehr stolz, dass Vani den Sprung in die 1. Liga macht. Als Vanessa vor zwei Jahren zu uns kam, musste sie um ihren Stammplatz kämpfen. Vani hat richtig Gas gegeben und hat sich nicht nur ihren Stammplatz erkämpft, sondern ist mit 21 Jahren eine Führungsspielerin bei uns im Team, die die anderen jungen Spielerinnen anleitet. Wir sehen uns als Ausbildungsteam und dementsprechend ist der Wechsel jetzt die logische Konsequenz. Doch so sehr ich mich für Vani freue, doch so sehr bin ich auch traurig, nicht nur eine gute Spielerin sondern auch einen tollen Menschen im Team zu verlieren.Ich wünsche Vani sportlich und beruflich nur das Allerbeste und bedanke mich für Vani’s Einsatz, ihre Offenheit und Ehrlichkeit“, so Lorenz.

Auch Vanessa Magg hat sich die Entscheidung alles andere als leicht gemacht und äußert sich wie folgt: „Schweren Herzens sage ich Tschüss in Berlin und ergreife die Chance in der Bundesliga spielen zu können. Ich danke vor allem Britta, Christian und Goncalo, sowie dem ganzen Team für die wunderschönen zwei Jahre, in denen ich mich weiterentwickeln konnte und ich immer das Gefühl hatte, dass der Verein hinter mir steht. Ich habe mich in Berlin sehr zugehörig gefühlt und hätte ohne dieses Vertrauen auch nie diese Entwicklung nehmen können. Die Möglichkeit in der höchsten Spielklasse zu spielen und das Umfeld, welches mich in Bad Wildungen erwarten wird, ist eine großartige Chance mich sportlich, aber auch persönlich weiterzuentwickeln. Ich freue mich sehr auf meine neue Herausforderung, werde aber meine Spreefüxxe immer im Herzen tragen!“

Die Spreefüxxe wünschen Vanessa alles erdenklich Gute und werden ihre sportliche Entwicklung weiterverfolgen.

2019-04-30T10:43:12+00:00 April 30th, 2019|Aktuelles|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar