//Spreefüxxe mit starkem Auswärtserfolg

Spreefüxxe mit starkem Auswärtserfolg

Foto: Torsten Lembke

 

Die Spreefüxxe Berlin beginnen das Jahr 2019 mit einem starken Auftritt in Wuppertal. Gegen den TV Beyeröhde gewinnen die Berlinerinnen durch eine geschlossene Mannschaftsleistung verdient mit 25:29.

Das Spiel begann extrem ausgeglichen. Bei den Spreefüxxen zeigte sich endlich wieder eine andere Entschlossenheit im Abschluss und dies wurde mit Toren belohnt. Nach 13 Spielminuten hatte man bereits zehn Treffer erzielt. Doch auch Beyeröhde war in Torlaune und glich stets aus. So zeigte die Anzeigetafel nach 23 Spielminuten ein 13:13. In den kommenden sieben Minuten bis zur Pause drehten die Spreefüxxe nun auf. Anna Ansorge erzielte mit der Pausensirene die vier-Tore-Führung zum 15:19.

In Hälfte zwei sollte jedes Team noch genau 10 Treffer erzielen. Beyeröhde mühte sich, kam in der 45. Spielminute noch einmal auf einen Treffer heran. Doch die Abwehr der Spreefüxxe leistete eine starke Vorstellung und mit viel Willen stellte man den alten Abstand wieder her und nahm am Ende verdient zwei Punkte mit in die Hauptstadt.

Managerin Britta Lorenz war mehr als froh über den Erfolg: „Nachdem wir das Jahr 2018 weniger erfolgreich beendet haben, bin ich sehr erleichtert, dass wir das schwere Programm im Januar 2019 mit einem Sieg starten konnten. Goncalo hat die Mannschaft super vorbereitet und bin ich stolz, dass sie als Team solch eine Leistung erbracht haben.“

Am kommenden Wochenende haben die Spreefüxxe spielfrei. Danach geht es danach auf weite Reisen. Zunächst muss man zum letzten Hinrundenmatch nach Waiblingen, bevor man eine Woche später unweit entfernt die Rückrunde in Nürtingen eröffnet.

 

Spreefüxxe Berlin:

Faßold, Krüger; Kolosove (3), Ansorge (3), Kunde, Momot, Humer, Blödorn (1), Kirchhoff Madsen (6), Wagenlader (2), Schwarz (3), Förster (6), Magg (5/1)

Zeitstrafen: Förster, Magg

 

TV Beyeröhde-Wuppertal:

Krückemeier, Centini; Michailidis (2), Fabisch (1), Hufschmidt (3), Heldmann (2), Stefes (2), Tomlik (1), Adeberg (12/7), Knippert (2), Havel

Zeitstrafen: Tomlik (2), Adeberg

2019-01-06T14:08:23+00:00 Januar 6th, 2019|Spiel|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar