//Für Spreefüxxe geht es zum Aufsteiger nach Lintfort

Für Spreefüxxe geht es zum Aufsteiger nach Lintfort

Foto: Thomas Sobotzki

 

Nachdem man am vergangenen Wochenende nach einer kämpferischen Leistung die Punkte in Berlin behalten konnte, geht es in dieser Saison erstmals an einem Sonntag für die Spreefüxxe auf eine Auswärtsreise. Die TuS Lintfort erwartet die Berlinerinnen zum Duell.

Derzeit befinden sich die Berlinerinnen auf Tabellenplatz 7, Lintfort steht auf Platz 13. Wie man aber bereits gegen den Aufsteiger aus Geddern/Nidda gesehen hat, haben die Neulinge keine Angst oder Respekt in Liga zwei. Vor heimischer Kulisse bezwang die TuS immerhin schon Zwickau und Mainz.

Die Spreefüxxe erwartet bei der TUS Lintfort eine großgewachsene Truppe und mit Loes Vandewal hat man die aktuell drittplatzierte der Torschützenliste in den eigenen Reihen. Zudem gehören einige Spielerinnen mit einem Doppelspielrecht von Bayer Leverkusen zum aktuellen Kader. Da der Erstligist bereits am Sonnabend in Nellingen ran muss, ist es durchaus denkbar dass einige Spielerinnen eingesetzt werden könnten.

Für die Spreefüxxe gilt es hingegen wieder ihren eigenen Spielstil zu finden. Vor allem in Halbzeit eins gegen die Trierer Miezen hatte man den Marschplan komplett verloren und die Defensive ähnelte einem Schweizer Käse. Trainer Goncalo Miranda hat sich seine Spielerinnen in der Woche zur Brust genommen und vor allem die enttäuschende Siegeseinstellung in der ersten Hälfte bemängelt. Für Sonntag soll der Fokus wieder stimmen und man will mit etwas Zählbarem in die Hauptstadt zurückkehren.

Anwurf der Partie ist am Sonntag, dem 18. November, um 16:00 in der Eyller Sporthalle.

2018-11-16T12:05:25+00:00 November 16th, 2018|Aktuelles|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar