//Spreefüxxe mit erster Saisonniederlage

Spreefüxxe mit erster Saisonniederlage

Foto: Thomas Sobotzki

 

Die Spreefüxxe Berlin kassieren bei der SG 09 Kirchhof die erste Saisonniederlage. Gegen starke Gastgeberinnen verlieren die Berlinerinnen am Ende mit 31:22.

Den besseren Start in die Partie hatte die SG. In einem von Beginn an temporeichem Spiel brauchten die Spreefüxxe erneut einige Minuten um in die Partie zu finden. Beim 2:6 nahm Trainer Gonçalo Miranda die erste Auszeit. Fortan kamen die Gäste langsam in Fahrt und lieferten bis zur Halbzeitpause eine starke Aufholjagd. Beim 11:12 durch Fabienne Kunde war man bis auf einen Treffer dran. Leider vergab man in der Schlussphase der erste Hälfte zwei Strafwürfe und statt des Ausgleichs ging man mit drei Minus (12:15) in die Pause.

Auch der Beginn der zweiten Hälfte gehörte den Gastgeberinnen. Man zahlte nun zunehmend Lehrgeld. Während man selbst zahlreiche Chancen ausließ, nutzte die SG ihre Möglichkeiten und zogen oft noch eine Zeitstrafe dazu. Am Ende stand ein verdienter Erfolg für die Hausherrinnen zu Buche.

Britta Lorenz war dennoch nicht unzufrieden mit der Leistung ihrer Mannschaft: „Gratulation an Kirchhof. Das war ein souveräner Auftritt. Ich habe selten ein so temporeiches Zweitligaspiel gesehen. Von daher Respekt an unsere junge Mannschaft, dass sie da mitgegangen sind. Leider konnten wir in der zweiten Hälfte in der Abwehr nicht mehr so dagegenhalten wie noch in der ersten. Doch jetzt wissen wir, woran wir weiter arbeiten müssen und blicken optimistisch in die nächsten Spiele.“

Am kommenden Wochenende treffen die Spreefüxxe gleich auf das nächste Top-Team. Dann reist der ungeschlagene Bundesligaabsteiger aus Rödertal in die Hauptstadt.

 

Spreefüxxe Berlin:

Faßold, Krüger; Kolosove (4/1), Ansorge, Krakat (2), Kunde (3), Momot, Humer (1), Wagenlader (3), Schwarz (3), Förster (1), Magg (5)

Zeitstrafen: Ansorge, Krakat, Schwarz (2), Wagenlader (3)

 

SG 09 Kirchhof:

Siggaard, Demianczuk, Küllmer; Lucas, Breiding, Boonkamp (6), Kühlborn (3), Svirakova (3), van der Linden, Sabljak (10/2), Szary (1), Bijan (5), Visser (3/1), Mai

Zeitstrafen: Boonkamp, Kühlborn, Svirakova, Visser

2018-09-16T08:58:57+00:00 September 16th, 2018|Spiel|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar