//Spreefüxxe reisen nach Trier

Spreefüxxe reisen nach Trier

Foto: Thomas Sobotzki – Fotodesign Berlin 

Am kommenden Sonntag sind die Spreefüxxe zu Gast in Trier. Die Partie wird nachgeholt, da im Dezember 2017 die Berlinerinnen das Spiel aufgrund einer Buspanne absagen mussten.

Nach dem verkorksten Spiel in Gröbenzell soll es eine Antwort der Mannschaft geben. Dafür tritt man die weite Reise extra einen Tag früher an. Nach wie vor ist der Kader der Spreefüxxe nicht in Vollbesetzung und so sollen die Spielerinnen möglichst ausgeruht in die Partie gehen.

Auf die Spreefüxxe wartet dabei eine Mannschaft, die ebenfalls auf Wiedergutmachungskurs ist. Nach drei Niederlagen in Folge wollen die Miezen vor heimischer Kulisse punkten. Zwar steht man derzeit auf dem 11. Tabellenplatz, zum Abstiegsplatz ist es aber nur ein Wimpernschlag. Mit Gabriella Szabo weilt die derzeitig siebtbeste Schützin der Liga in den Reihen der Miezen. Sie und auch die anderen körperlich robusten Rückraumschützinnen gilt es in den Griff zu bekommen.

Beide Teams wollen die Punkte, die in den kommenden Wochen noch sehr wichtig werden können. Entsprechend darf man von einer umkämpften Partie ausgehen. Anwurf ist am Sonntag, den 23. März, um 15:00 Uhr in der Arena Trier.

2018-03-23T20:36:11+00:00 März 23rd, 2018|Aktuelles|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar