//Halle zu Gast im Fuxxbau

Halle zu Gast im Fuxxbau

Foto: Thomas Sobotzki – Fotodesign Berlin

 

Auf die Spreefüxxe wartet am Sonnabend das zweite von drei Heimspielen in Folge. Dabei kommt der Aufstiegsanwärter aus Halle-Neustadt in den Fuxxbau. Die Spreefüxxe gehen als Außenseiter in die Partie, wollen sich aber vor heimischer Kulisse keineswegs verstecken.

Schließlich sind die Berlinerinnen zurück auf der Erfolgsspur. Drei Siege in Folge haben die Tabellensituation der Spreefüxxe klar aufgebessert. Dennoch ist der Abstand zu den Abstiegsplätzen nicht groß. Kein Team hat etwas zu verschenken, schon gar nicht die Union. Nach zuletzt einigen Rückschlägen muss man in Berlin gewinnen, um das angestrebte Saisonziel noch zu erreichen. Ähnlich wie Bremen musste auch die Mannschaft um Ex-Füxxin Julia Plöger sich in den letzten beiden Partien den beiden starken Aufsteigern aus Kirchhof und Waiblingen geschlagen geben.

Im Hinspiel gab es eine deutliche 25:17-Niederlage für die Spreefüxxe. Damals biss man sich an der robusten Abwehr und den beiden starken Torfrauen die Zähne aus. Doch seither hat sich das Angriffsspiel des Hauptstadtclubs deutlich gesteigert, was man erst kürzlich mit den 40 Treffern gegen Bremen unter Beweis stellte. Mit dem entsprechenden Selbstvertrauen soll auch gegen Halle der Aufwärtstrend fortgesetzt werden. Für das Derby erhofft man sich eine gute Kulisse und eine spannende, hochklassige Partie.

Anwurf des Zweitligaduells ist am Sonnabend, dem 17. Februar, um 20:00 Uhr in der Sporthalle Charlottenburg.

2018-02-16T11:05:01+00:00 Februar 16th, 2018|Aktuelles|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar