//Spreefüxxe empfangen Werder Bremen

Spreefüxxe empfangen Werder Bremen

Foto: Thomas Sobotzki – Fotodesign Berlin

 

Die Spreefüxxe Berlin starten am kommenden Sonnabend den dreiwöchigen Heimspielmarathon mit der Partie gegen den SV Werder Bremen. Gegen den wiederum aktuellen Tabellennachbar will man unbedingt weiter punkten.

Immerhin hat man mit den Norddeutschen noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen.Lange konnte man die Partie in Bremen offen halten, am Ende hatten die Hausherrinnen aber die Nase vorne. Damals hatte die Defensive große Schwierigkeiten die wurfstarken Rückraumshooterinnen Merle Heidergott und Isabelle Dölle in den Griff zu bekommen. Doch seither ist die Abwehr der Spreefüxxe immer konstanter geworden und war oftmals der Schlüssel zum Erfolg.

Werder Bremen zeigt in dieser Saison ähnlich wie die Spreefüxxe sehr schwankende Leistungen. Den Norddeutschen gelangen einerseits starke Auftritte mit zwei haushohen Siegen gegen Top-Teams wie Ketsch und Halle. Andererseits konnten sie bisher nur ein Auswärtsspiel in Zwickau für sich entscheiden. Zuletzt gab es zwei Niederlagen gegen Kirchhof und Waiblingen. Einen dritten Misserfolg in Folge gegen einen Aufsteiger wird man um jeden Preis vermeiden wollen.

Die Mannschaft der Berlinerinnen hat sich in letzten Partien nach dem Fehlstart 2018 rehabilitiert und feierte kürzlich zwei wichtige Siege im Kampf um den Klassenerhalt. Gelingt es der Defensive um die zuletzt stark aufgelegte Natascha Faßold im Spreefüxxe-Kasten erneut an die Leistungen gegen Herrenberg und Hannover anzuknüpfen, sollte dem nächsten Heimerfolg nichts im Wege stehen.

Es verspricht eine spannende Partie zu werden, für die sich eine Reise in den Fuxxbau allemal lohnt. Anwurf ist am Sonnabend, den 10. Februar, um 19:00 Uhr in der Sporthalle Charlottenburg.

2018-02-08T22:33:51+00:00 Februar 8th, 2018|Aktuelles|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar