//Spreefüxxe vor Heimdebüt

Spreefüxxe vor Heimdebüt

Die Spreefüxxe Berlin treten am kommenden Sonnabend zum ersten Mal vor heimischer Kulisse auf. Im Fuxxbau ist dann die H2Ku Herrenberg zu Gast.

Für den Haupstadtckub wird die zweite Partie eine Wiedergutmachung. Beim Auftakt am vergangenen Wochenende ließen die Spreefüxxe viel Luft nach oben, spielten über weite Strecken weit unter ihren Möglichkeiten. Am Ende kassierte man bei der HSG-Hannover-Badenstedt eine derbe 29:22-Pleite. Dabei war es vor allem erneut die Chancenverwertung und viele einfache Passfehler, die es dem Team von Trainer Christian Schücke unnötig schwer machten. Zudem war die Abwehr zu inkonsequent und machte es dem Hannoveraner Angriff viel zu leicht. Torfrau Juliane Meyer, die 25 Bälle parierte, war es am Ende zu verdanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel.

Nun heißt es für die Spreefüxxe aber Mund abwischen und sich für die erste Begegnung vor heimischem Publikum aufraffen. In der Trainingswoche wurde ordentlich geackert, die Einstellung stimmte. Zudem hat man in der Vorbereitung bereits gezeigt, dass man es besser kann und das will die Mannschaft auch vor heimischer Kulisse beweisen.

Doch es wird alles andere als leicht. Es wartet mit der H2Ku Herrenberg eine kampfstarke Mannschaft. Rein rechnerisch waren die Süddeutschen in der vergangenen Saison abgestiegen. Nach der Insolvenz des HC Leipzig und dem Aufstieg des HC Rödertal, blieb man plötzlich doch im 2. Oberhaus und dort will man auch bleiben. Zum Saisonauftakt besiegte die H2Ku im Derby die FSG Waiblingen-Korb mit 27:26 und sicherte sich die ersten beiden Punkte. Erfolgreichste Werferin auf Seiten Herrenbergs war dabei die gefährliche Rückraumlinke Sulamith Klein.

Für die Spreefüxxe wird es eine schwere Prüfung. Ohne Frage muss man die Partie gewinnen, will man in der Liga ankommen und die ersten wichtigen Punkte sammeln. Christian Schücke hat sein Team bestens eingestellt, bleibt abzuwarten ob es die Mannschaft schafft es diesmal auf der Platte umzusetzen.

Anwurf der Partie ist am Samstag, den 16. September, um 19:00 Uhr in der Sporthalle Charlottenburg.

 

2017-09-15T11:10:17+00:00 September 15th, 2017|Aktuelles|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar