//Spreefüxxe vor Zweitligastart

Spreefüxxe vor Zweitligastart

Am Sonntag beginnt für die Spreefüxxe der Auftakt in die Zweitligasaison 2017/18. Dabei muss das Team von Christian Schücke bei der HSG Hannover-Badenstedt antreten.

Während die Spreefüxxe als Saisonziel den Klassenerhalt gesetzt haben, will HSG Trainer Roland Friebe mit dem Abstiegskampf nichts zutun haben. Er hat das Team, welches in der vergangenen Spielzeit Platz 10 belegte, neu übernommen und will natürlich zum Debüt vor heimischer Kulisse einen Sieg einfahren.

Aber auch die Spreefüxxe werden sich nicht kampflos geschlagen geben. Man hat in der Vorbereitung bereits bewiesen, wie viel Potenzial in der Mannschaft steckt. Wichtig wird sein, dass die Nerven mitspielen. Für den Großteil des Teams ist es das erste Zweitligaspiel und es wird eine Herausforderung vor solch einer Kulisse, wie sie in Hannover wartet, bestehen zu können. Es wird die Aufgabe der erfahrenen Spielerinnen sein ihre Mitstreiterinnen mitzuziehen und als Mannschaft zusammenzuhalten.

Vor allem die Chancenverwertung war in den letzten Tagen das wieder aufkommende Manko der Berlinerinnen und muss am Sonntag unbedingt abgestellt werden. In der zweiten Liga werden solche Fehler maßlos bestraft. Die „jungen Wilden“, wie sich die HSG nennt, ist eine Mannschaft die über die gesamte Spielzeit Tempo geht und man sollte sie gar nicht erst dazu einladen, einfache Tore über das Konterspiel zu erzielen.

HSG-Coach Roland Friebe hat es gut auf den Punkt getroffen: „Was die neue Saison bringt, kann man noch nicht genau sagen“. Fakt ist, dass bei beiden Teams die Motivation stimmt und sie nach vielen Wochen harter Vorbereitung nun endlich den Saisonstart am Sonntag herbeisehnen.

Anwurf der Partie ist am Sonntag, den 10. September, um 16.00 Uhr im Badenstedt Schulzentrum in Hannover.

2017-09-08T14:23:38+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar